Faszination Karibik

Karibische Inseln

Karibik Urlaub

Karibische Küche

Karibik – das Paradies hat einen Namen!

Die Karibik, offenbart sich ihren Besuchern in all ihrem Abwechslungsreichtum: Einer verschwenderischen Vielzahl von großen und kleinen Inseln, malerischen Kolonialstädten und herrlichen Landschaften. Zuckerweiße Strände, dichte Regenwälder sowie exotische Tiere und Pflanzen in allen Farben und Formen machten diese herrliche Gegend vor Mittelamerika komplett.

So ist es wahrlich kein Wunder, dass bereits der erste Europäer, der diese traumhafte Welt erblickte, jede einzelne Insel als die „schönste, die ich je gesehen habe“ bezeichnet haben soll. Sie ahnen es schon, die Rede ist selbstverständlich von Cristobal Colón, besser bekannt als Christoph Kolumbus, der im Jahre des Herrn 1492 auf San Salvador (Bahamas) landete.

Anschließend wurde die Karibik zwar besiedelt, aber die Konquistadoren zog es auf der Suche nach Gold und Silber weiter auf den amerikanischen Kontinent. Nach Portugiesen und Spaniern ließen sich später auch Engländer, Niederländer und Franzosen auf den Eilanden nieder. Selbst Dänemark, Schweden und Kurland waren im Besitz einiger Kolonien.

Berühmt-berüchtigt war die Karibik dann vor allem im 17. und frühen 18. Jahrhundert – dem sog. Goldenen Zeitalter der Piraterie. So boten die kleinen Inseln den Seeräubern und Freibeutern die idealen Unterschlupfmöglichkeiten für ihre Angriffe auf die spanischen Schatzflotten. Port Royal auf Jamaika sowie die französische Siedlung auf Tortuga waren sogar regelrechte Piratensiedlungen.

Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Kolumbus’ Aussage ist allerdings mehr als 500 Jahre später immer noch aktuell. Denn die weltbekannte Region können Sie wirklich als einzigartige ‚Wunderwelt‘ bezeichnen – und zwar ohne schlechtes Gewissen.

So scheinen sich viele der altbekannten Klischees zu bestätigen: Ewiger Sommer, blaues, grünes oder türkisfarbenes Meer, Hunderte palmengesäumter Strände, pittoreske Kolonialbauten, romantische Buchten, üppige Vegetation, reißende Flüsse und Wasserfälle, majestätische Gebirgsketten, weite Savannen, tiefe Täler, köstliches Essen, Rum ohne Ende, rhythmische Musik und ewige Party – der Klischees sind viele – und alle haben weit mehr als ein Fünkchen Wahrheit in sich.

Da überrascht es nicht, dass Hollywood bereits seit dem Jahre 1920 die Karibik für sich entdeckt hat und die Piraten – zumindest auf Zelluloid – wieder fröhlichen Urstand feierten!

Noch dazu ist jede der Inseln, die sich wie in einem Bogen vom Golf von Mexiko bis fast nach Venezuela erstrecken, tatsächlich einzigartig, jede ein Juwel und jede besitzt ihren eigenen verführerischen Charme. Hauptsprachen sind neben Spanisch und Englisch Französisch, Niederländisch und verschiedene Kreolsprachen.

Highlights Karibik: 50 Ziele, die Sie gesehen haben müssen!
Prime Preis: € 27,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Karibik Wiki

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. AkzeptierenMehr Informationen